Unser PATREON Projekt: das WSC in Videos!

Aleksandar Orlic

28.07.2022

 

Obwohl die Covid-Zeiten uns Allen viele Einschränkungen auferlegten und unsere Zeit, die wir mit unseren Besuchern verbringen konnten, begrenzten, boten sie uns auch die Möglichkeit, Aufgaben nachzuholen, die wir aus Zeitmangel verschoben hatten.

Eines der wunderbaren Projekte, die wir 2022 gestartet haben, ist die Rettung einiger Hundewelpen und die Erweiterung unseres Hunderudels. Unsere neuen Welpen (Youma, Kovu, Inaya, Kiano, Vitani, Moya, Sarabi & Taio) können Sie über unsere Homepage & sozialen Medien kennenlernen und bald auch über unsere Besuchsprogramme besuchen.

Ein weiteres Projekt, das wir gestartet haben und das für uns völlig neu ist, ist die Eröffnung unseres eigenen Patreon-Profils (www.patreon.com/wolfsciencecenter). Schon lange wollten wir unsere Arbeit sowohl mit Menschen teilen, die weiter von uns entfernt wohnen, als auch unseren treuen Besuchern die Möglichkeit bieten, die Entwicklung unseres Teams regelmäßig zu verfolgen. Patreon ermöglicht es uns, Videos unserer Arbeit und unserer Beziehung zu unseren Tieren mit Allen zu teilen, die daran interessiert sind, sie zu sehen. Wir bieten derzeit zwei Mitgliedschaftsstufen an: Level “Sammler”: wo wir jeden Monat ein Video mit unseren Patrons teilen und Level “Jäger”, wo unsere Patrons zusätzlich zu den Videos zweimal im Jahr an einem Online-Seminar teilnehmen können. In den Videos und den Seminaren zeigen und diskutieren wir verschiedene Themen unserer Arbeit, von der Vorstellung unserer Tiere bis hin zur Diskussion unserer Trainingstechniken.

Der Weg zu unserer Patreon-Seite (die nun seit einigen Wochen online ist) führte uns wieder einmal durch einen harten, aber wunderbaren Weg des Lernens. Wir haben gelernt, wie man Videos aufnimmt und produziert und wie man Audio so einrichtet, dass Sie uns tatsächlich sprechen hören können, während wir von unseren tierischen Kollegen umgeben sind. Wir lernten, wie man die Kamera richtig hält und welchen Einfluss die Sonne und die Schatten unseres Waldes auf unsere Aufnahmen haben. Wir haben auch wieder gelernt, dass unsere Tiere das Aufnahmegerät sehr interessant finden und mit ihm interagieren wollen, indem sie an allen baumelnden Teilen und Stücken knabbern. Die größte Lektion, die wir gelernt haben, ist, unsere Tiere aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und sie näher zu beobachten, wie unsere Besucher (also Sie) sie sehen.

Ich möchte ein großes „Dankeschön“ an unser Team von Trainern und Tierpflegern aussprechen, die unermüdlich neue Fähigkeiten erlernen, um mit unseren Tieren zu interagieren, Daten für Wissenschaftler zu sammeln, die Forschung entwickeln, und unsere Ergebnisse mit Ihnen teilen. Ein weiterer besonderer Dank geht an unsere wissenschaftliche Leiterin Marianne (Heberlein), die uns wieder einmal beeindruckt hat, indem sie uns eine andere Fähigkeit zeigte, von der wir nicht wussten, dass sie sie hat (Marianne führt Regie und produziert unsere Videos). Und natürlich wäre all dies nicht möglich ohne die Beiträge unserer Spender und Paten für unsere Tiere. Wenn Sie dem Team unserer Unterstützer beitreten möchten, finden Sie hier einen Link mit weiteren Informationen: https://www.wolfscience.at/de/wsc-unterstuetzen/.

 

Hier geht's zu unserem PATREON Profil: https://www.patreon.com/wolfsciencecenter

 

 

Hier ein Beispielvideo: