Nadine Groß

Wissenschaftliche Praktikantin

 

Bereits in meiner frühen Kindheit verspürte ich eine tiefe Naturverbundenheit. Pflanzen- und Tierwelt zogen mich früh in ihren Bann, doch waren es vor allem die Wölfe, die mich nicht mehr losließen. In meiner Schulzeit begann ich mich intensiv mit Wölfen auseinanderzusetzen. Neben Literaturrecherchen besuchte ich das Wolfsrudel des Nationalparks Bayerischer Wald. Das ausgeprägte Sozialleben und die Kommunikation der Beutegreifer gerieten dabei vorerst in meinen Fokus.

Vorangetrieben von meinem steigenden Interesse, absolvierte ich das Biologiestudium an der Paris Lodron Universität Salzburg. Ich freute mich sehr, dass ich dieses durch meine Bachelorarbeit über ein 12-köpfiges iberisches Wolfsrudel des Lobo Parks in Spanien abrunden durfte. Doch je mehr ich die Schlüsselart Wolf lieben lernte, desto bewusster wurde mir gleichermaßen, welch emotionale Diskussionen sie innerhalb der Bevölkerung hervorruft. Durch Informationsabende und Diskussionsrunden zum Thema Wolf konnte ich hautnah miterleben, wie sehr dieses Tier in seiner Rückkehr polarisiert. Und so wurden auch der Herdenschutz und die Öffentlichkeitsarbeit zu wichtigen Themen für mich.

2017 begann ich mein Masterstudium Biologie mit dem Schwerpunkt Ökologie und Evolution. Dieses will ich nun mit meiner Masterarbeit am WSC abschließen. Ich bin überglücklich, die Chance erhalten zu haben, mich einem Forschungsteam des WSC anzuschließen und mich an dem Projekt „Emotion discrimination using the touch screen apparatus“ beteiligen zu können. Dabei werden wir untersuchen, ob die unter denselben Bedingungen aufgezogenen Wölfe und Hunde des WSC dazu in der Lage sind, zwischen verschiedenen menschlichen Gesichtsausdrücken und Emotionen zu differenzieren und diese zu deuten. Der Vergleich von Wolf und Hund wird dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Außerdem bin ich sehr dankbar, dass ich auch die Möglichkeit erhalte, meinen eigenen Beitrag zum alltäglichen Arbeitsablauf am WSC zu leisten, dadurch viele Erfahrungen zu sammeln, neue wunderbare Menschen aus aller Welt kennenzulernen und Teil der großen Familie am WSC zu werden.

Ich freue mich sehr auf eine spannende, lehrreiche Zeit und eine gute Zusammenarbeit am Wolfsforschungszentrum!

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.