Und wieder ein Abschied

Alexander Dharmarajah

16.02.2018

Nach einem halben Jahr neigt sich mein Aufenthalt am WSC dem Ende zu.

Ich werde auf diese Zeit mit ausgesprochen positiven Gefühlen zurückblicken, da mir die Arbeit hier viel beigebracht hat, viel Freude bereitet hat und im Ganzen als schöne Erinnerung verbleiben wird. Momente wie Tala im Nebel steht und dem winterlichen Park eine mystische Atmosphäre verleiht oder wie Chitto immer voller Freude den Kontakt zu Menschen sucht um eine Streicheleinheit zu erlangen, haben mein Bild und Bewusstsein von Wölfen geprägt und werden mich wahrscheinlich noch lange begleiten.

Meine Masterarbeit zum Thema der Oxytocin Veränderung bei Kooperationsarbeiten- der Grund meines Aufenthaltes - ist noch im vollen Gange doch ich blicke zuversichtlich auf den Abschluss dieser Erfahrung hin und freue mich auf das, was noch kommt.

Jetzt heisst es erstmals Abschied nehmen von den Wölfen und Hunden, die mir so begeistert in meinen Tests beigestanden sind und natürlich vom ganzen Team, dass mich so tatkräftig unterstützt hat!

Auf ein baldiges Wiedersehen

Alex

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.