Rückkehr

Anna Griebler

10.10.2019

 

Als ich im November 2015 mein nicht-wissenschaftliches Praktikum am WSC begonnen habe, dachte ich nicht, dass ich vier Jahre später zurückkehren würde um dort zu arbeiten. Noch während meines Praktikums bewarb ich mich für eine Lehrstelle als Tierpflegerin im Tiergarten Schönbrunn. Natürlich freute ich mich über die Zusage gleichzeitig war ich traurig, denn es hieß Abschied nehmen von den Leuten und Tieren am WSC. Die nächsten drei Jahre brachten viele neue Herausforderungen für mich jedoch könnte ich tolle Erfahrungen und Erinnerungen sammeln. Das WSC ließ mich nie gänzlich los und so kam ich regelmäßig auf Besuch vorbei. Letztes Jahr trat auch noch Kilio in mein Leben der  noch aus der ersten Hundegeneration am WSC stammte. Am Ende meiner Lehrzeit wurde eine Stelle als Tierpflegerin am WSC frei und ich wurde gefragt, ob ich sie nicht annehmen möchte.

Seit einem Monat bin ich wieder zurück und es fühlt sich so an als wäre ich nie weg gewesen. Ich habe das Gefühl, dass sich manche Tiere sogar noch an mich erinnern. Auch wenn ich meine täglichen Routineaufgabe haben gleich kein Tag dem anderen. Während meines Praktikums war ich hauptsächlich für die Betreuung der Hunde zuständig. Nun sie auch die Wölfe hinzugekommen und ich muss mir langsam ihr Vertrauen erarbeiten.

Auch wenn jeder Tag neue Herausforderungen bringt bin ich froh wieder Teil des WSC sein zu dürfen.

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.