Ostern am WSC

Juliette Gratalon

17.04.2018

Am 1. April – dem Ostersonntag – fand am Wolfsforschungszentrum unser jährliches Oster Event statt. Damit sowohl Menschen wie Tiere den Tag genießen können, wurden am Vortag die „Süssigkeiten“ für die Tiere vorbereitet. Die Studenten buken Hundekekse und kleine Fleischbällchen für Hund und Wolf, während Lina – eine der Trainerinnen – Eier tierfreundlich bemalte. Am Sonntag morgen wurden dann alle Hände zusammengenommen und die kleinen Nester zusammengestellt. Jedes Nest enthielt zwei Kekse verschiedener Formen, drei Fleischbällchen und etwas Wurst und Fleisch. Die Nester waren nun bereit versteckt zu werden. Am Nachmittag wurde ein kleiner Stand in der Nähe des WSC-Ladens vorbereitet und die bunten Nester darauf präsentiert. Die Besucher durften sich Nester die Ihnen gefielen und die Sie verstecken wollten aussuchen. Das erste freudige Rudel war unser Maikan-Rudel mit Chef Maikan und Etu und Ela. Die Trainer schickten die Tiere in ein anderes Gehege zum Warten, damit die Leute ihre Osterüberraschungen verstecken konnten. Die Wölfe wirkten sehr glücklich und neugierig beim Suchen und Finden der Nester und die Besucher freuten sich ebenfalls Ihnen dabei zuschauen zu dürfen. Das zweite Rudel welches Besuch vom „Ostermensch“ bekam war das sogenannte „Black Pack“ – das schwarze Rudel – welches aus Kaspar, Aragorn und Shima besteht. Sie waren so aufgeregt nach den Nestern suchen zu dürfen und genossen die Jagd nach den Ostereiern und Keksen sehr. Es wurde eine richtige Show aus der Ostereiersuche des Black Pack, an der sich nicht nur die Wölfe, sondern auch die Menschen richtig erfreuten. Zuletzt durften die Besucher auch unseren Hunden etwas Gutes tun und für Gombo und Haida Nester verstecken, während ihre Nachbarn Nia und Sahibu einen Privatbesuch der Studenten und Trainer bekamen. Die Hunde waren mindestens genauso enthusiastisch die Wölfe, wenn es ans Suchen ging. Da wir zu viele Kekse für die Tiere vorbereitet hatten konnten am nächsten Tag alle Hunde und Wölfe in den Genuss der Osterleckereien kommen, da diese für das tägliche „Enrichment“ zum Frühstück verwendet wurden. 

Wenn sie einen Hund haben und ihm auch mal eine „Süßigkeit“ machen wollen, hier das Rezept für die Hundekekse:

  • 1 Ei
  • 150 g Leberwurst
  • 250 g Mehl
  • 125 ml Wasser
  • 90 ml Pflanzenöl

Alle Zutaten werden miteinander vermengt und geknetet. Sobald ein gleichmäßiger Teig entstanden ist kann dieser mit etwas Mehl ausgerollt und die Plätzchen ausgestochen werden. Die Plätzchen dann anschließend bei 200 °C für circa 35-45 Minuten backen.

Viel Spaß!

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.