Gombo *21.03.2014  †10.12.2019

Lina Oberließen (Tiertrainerin)

 

Lieber Gombo,

wir sind alle sehr traurig, dich so unerwartet mit gerade einmal 5 Jahren gehen lassen zu müssen. Das ist nicht fair und wir vermissen dich sehr. Bis gestern bist du noch ganz normal im Gehege herumgesprungen und hast dich bester Gesundheit erfreut. Von einem Tag auf den anderen ging es dir plötzlich sehr schlecht und wir mussten dich an die VetMed bringen. Leider hat alles Hoffen und Daumen drücken nicht geholfen und du bist nicht mehr nach Hause zurückgekommen.

Du warst schon ein sehr besonderer Hund. Das fing bei deinen wunderschönen, unterschiedlich farbigen Augen an. Du hattest ein blaues und ein braunes Auge. Das hat dich nicht nur bei den Besuchern zum absoluten Blickfang gemacht. Ich bin sicher, dass viele Trainerinnen und Studenten dich (zu Recht) zum schönsten Hund am WSC gewählt hätten.

Doch du konntest nicht nur mit deinem Äußeren punkten. Auch charakterlich warst du ein wunderbarer und unglaublich freundlicher Hund. Da überrascht es nicht, dass viele Studenten die Kunst des Hunde Spazierens gemeinsam mit dir erlernen durften. Hinter dem Zaun warst du zugegebenermaßen manchmal etwas aufbrausend, insbesondere dann, wenn fremde Rüden dein Gehege passieren wollten. Doch an der Leine war all das vergessen und man konnte dich problemlos an allem und jedem vorbeispazieren. Besonders niedlich fand ich immer, dass du Urinmarkierungen deiner „Widersacher“ angeknurrt hast. Diese kleine, sympathische Aufmüpfigkeit hast du dir nicht nehmen lassen.

Rudelbesuche hast du wie alle Hunde sehr genossen und dich über Streicheleinheiten und menschliche Zuwendung immer sehr gefreut. Auch bei wissenschaftlichen Tests warst du immer überaus engagiert bei der Sache. Dieses Engagement hat dich bei der letzten Touchscreen Studie fast an den Rand der Verzweiflung getrieben. Denn trotz aller Bemühungen hast du den (zugegebenermaßen wirklich schweren) Test einfach nicht verstanden. Deinen Unmut darüber hast du lautstark kundgetan und während den gesamten Sessions den Touchscreen angeknurrt und angejammert.

Im Rudel zusammen mit Haida und Zuri hast du dich sehr wohl gefühlt. Du warst auch immer sehr lieb mit den beiden Damen, ein richtiger Gentleman eben. Ich erinnere mich noch gut an das letzte Rudel Fotoshooting vor einigen Wochen. Da wart ihr richtig süß zusammen und es sind wunderschöne Fotos entstanden.

Vielleicht ist es Einbildung, aber letzte Woche als ich dich zum Test abgeholt habe, warst du irgendwie noch süßer als sonst und hast dich so gefreut und wolltest ganz lange gestreichelt werden. Später sind wir dann noch bei schönstem Winterwetter zusammen mit Zuri und Laura spazieren gegangen. Auch wenn ich es da noch nicht wusste, das wird meine letzte Erinnerung an dich bleiben und ich bin dankbar dafür, dass es so eine schöne Erinnerung ist.

Ich glaube wir werden alle noch oft und gerne an dein liebes, freundliches Wesen zurückdenken. Du wirst immer ein Teil des Wolfsforschungszentrums bleiben. Gute Reise kleiner Gombo und alles Glück der Welt!

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.