Laura Candelotto

Kontakt l.candelotto@gmail.com
Universität Universität Zürich, Master in Animal Behaviour
Projekt am WSC Prosoziales Verhalten von Hunden und Wölfen gegenüber ihren jeweiligen Rudelmitgliedern
Dabei seit März 2017
Lieblingstier am WSC Aragorn und Ela

Dass ich irgendwann mit Tieren arbeiten möchte, weiss ich schon seit frühester Kindheit, wobei sich meine damalige Forschung hauptsächlich auf die Schnecken aus unserem Garten bezog, die ich zum Leidwesen meiner Mutter immer wieder als Mitbewohner in unsere Familie aufnahm. Tiere haben mich schon immer fasziniert und können auch heute noch immer wieder meine Erwartungen übertreffen. Dass ich meine Maturarbeit am Gymnasium im Bereich Biologie machen wollte, war daher äusserst naheliegend. Meine damalige Lehrerin schlug meiner Freundin und mir im Witz vor, mit Hühnern zu arbeiten, was wir dann tatsächlich taten. So kam es, dass wir das Verhalten von Legehennen und Masthennen beobachteten und dieses mit dem Verhalten von Bankiva Hühnern verglichen. Auf diese Weise wurde mir zum ersten Mal bewusst, welchen grossen Effekt die Domestikation von Tieren wirklich haben kann.  

Auch für die Bachelorarbeit meines Biologiestudiums an der Universität Bern hat es mich wieder zu den Hühnern gezogen, wobei ich verhaltensbiologische Beobachtungen bei Masteltern durchgeführt habe. Anschliessend hatte ich das Glück, ein Jahr als wissenschaftliche Assistentin in der Tierschutzabteilung des veterinärmedizinischen Instituts zu arbeiten, wobei ich an einer Studie zu Knochenbrüchen bei Legehennen mitarbeitete. Doch als begeisterte Beobachterin interessieren mich doch die Unterschiede im Verhalten zwischen domestizierten und nicht domestizierten Tieren am meisten, ganz besonders in Bezug auf das Sozialverhalten und die Kommunikation zwischen Tieren aber auch zwischen Menschen und Tieren.

Nachdem ich mich also mit dem Futter dieser Tiere  befasst habe, möchte ich nun das Verhalten von Hunden und Wölfen untersuchen. Es sind ganz besonders spannende Tiere um den Effekt der Domestikation zu studieren. Abgesehen davon sind es einfach auch wunderschöne und tolle Tiere, die mich immer wieder überraschen können. Das WSC ist in seiner Art absolut einzigartig und ermöglicht dadurch, dass die Wölfe und Hunde hier gleich aufgezogen und gehalten werden, eine tolle Möglichkeit um deren Verhalten zu vergleichen. Deshalb freue ich mich riesig darüber, meine Masterarbeit hier durchführen zu können, in welcher ich das prosoziale Verhalten von Hunden und Wölfen gegenüber ihren jeweiligen Rudelmitgliedern vergleichen möchte.