Hakima

Geschlecht männlich
Geburtsdatum 13. September 2010
Herkunft Ungarn
Rasse Mischling
Geschwister Bashira bzw Mali
Begleiter Christina Mayer

Seit er im September 2013 aus dem Rudel rausgenommen wurde, er hat sich vor Maisha hingestellt und ihn stundenlang angebellt, der reinste Psychoterror, hat er ein neues Zuhause bei Christina Mayer gefunden.

Der Anfang war recht schwer, da man bei Nacht und Nebel und Matsch aus dem Gehege geholt wird und erst einmal abgeduscht wird weil man so schmutzig ist, was gar nicht lustig ist und dann in so ein lautes, sich von alleine bewegendes Metallding gesteckt wird und dann kommt man in eine ganz fremde Umgebung.

Der erste Schock war jedoch schnell vorbei und wenn man bei einem Menschen wohnt da gibt es dann überall so schöne weiche, flauschige Kissen auf denen man liegen kann und essen nur für dich. Jetzt würde man gar nicht mehr glauben, dass er jemals in einem Gehege gelebt hat, denn auf dem nackten Boden liegen geht gar nicht mehr. Am besten so weich wie möglich.

Mit all den neuen Eindrücken, die er bis dahin nicht gekannt hatte, wie eine Stadt oder mit Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, oder sich ruhig im Restaurant unter den Tisch zu legen und zu schlafen, ist er von anfang an bestens zurecht gekommen. Er hatte überhaupt keine Probleme damit, aber andere Hunde waren ihm ein Greuel. Es dauerte mindestens ein halbes Jahr, bis er nicht mehr komplett ausgeflippt ist an der Leine wenn er beim Spazieren gehen einen anderen Hund gesehen hat. Er motzt bis heute noch beim vorbeigehen, vor allem an größeren Hunden, aber es ist viel einfacher geworden.

Hunde die er kenn und die nett zu ihm sind liebt er überalles, nur muss man die erst einmal kennen lernen um zu wissen ob sie nett sind. Das hat er wohl bis jetzt noch nicht verstanden. Mit seiner Mitbeohnerin Freya, liebt er es auf der Wiese dem Ball hinterher zu rennen, oder mit Pan auf einer Decke zu kuscheln.

Im Jahr 2016 war er einer der Handaufzieher Hunde bei den Wolfswelpen.